Nach den ersten dreieinhalb Tagen in Bangkok hatten wir noch keinen konkreten Plan wie es weitergehen sollte. Nachdem wir aus zeitgründen den Ursprungsgedanken "Myanmar" aufgegeben hatten, mussten wir wetterbedingt den Plan in den Norden Thailands zu reisen auch verwerfen. Überschwemmungen in Chiang Mai und Umgebung haben uns defintiv davon überzeugt gen Süden zu reisen. Und da auf der Westküste von Thailand gerade der Monsun herrscht, sind wir mit dem Nachtzug runter nach Chumphon (Ostküste) gefahren und von dort aus per Schiff nach Koh Tao. Eine zauberhafte kleine Insel von der mit schon viele Freunde vorgeschwärmt haben. Dort haben wir volle acht Tage verbracht - aber kein faules rumliegen, das liegt uns nicht besonders, sondern für einen aktiven Urlaub haben wir uns entschieden und haben neben der Erkundung der gesamten Insel unseren ersten Tauchkurs absolviert. Wir dürfen uns jetzt also auch lizensierte Taucher nennen und haben nach dem ersten erworbenen Stern noch einen schönen Fun Dive drangehängt. Was wir da alles erlebt haben gibt es natürlich noch mal im Detail, aber zuerst hier wieder die ersten Bilder in einer Instagram-Zusammenfassung...

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Camilla auf Reisen/ Thailand

Übrigens könnt Ihr mich hier bei Instagram finden!